"Investieren mit Bedacht" - gerne erklären wir Ihnen das Investitions-Konzept auch persönlich unter 089/23 88 98 -10 oder rebecca.seck@fidura.de bzw. martina.jamrich@fidura.de

FIDURA: Private Equity mit Sicherheitskonzept

FIDURA Private Equity Fonds investieren das Geld der Anleger nach langer und sorgfältiger Prüfung mit einem risikoreduzierten Ansatz ausschließlich in innovative und solide Technologieunternehmen. Als Kapitalgeber, Coach und Sparringspartner begleitet das erfahrene Fondsmanagement von FIDURA kleine und mittlere Unternehmen, nachdem sie ihr Proof-of-Concept erreicht haben (i.d.R. ab ca. 1 Mio. EUR Umsatz), bei der Umsetzung ihrer Wachstumspläne. Auch wenn es keine Garantie für ausschließlich positive Entwicklungen von Beteiligungen gibt, sorgen strenge Investitionskriterien und die konsequente Verfolgung der angestrebten Entwicklungs-Meilensteine der Portfoliounternehmen für ein ausgewogenes Chance-Risiko-Verhältnis.

Darüber hinaus werden die Fondseinlagen der folgenden, bereits geschlossenen FIDURA Private Equity Fonds durch eine optionale Kapitalabsicherung über angelsächsische Versicherungen abgesichert:

- FIDURA Vermögensbildungs- und Absicherungsfonds
- FIDURA Rendite Plus Ethik Fonds
- FIDURA Sicherheit Rendite Plus Ethik 3 Fonds

Funktionsweise der FIDURA-Kapitalabsicherung:

Die Funktiosnweise des FIDURA-Absicherungskonzeptes (Fonds 1-3)

Zweck der optionalen Kapitalabsicherungsstrategie ist der vollständige Kapitalerhalt der Einlagen der Anleger zum Ende der Laufzeit des jeweiligen Fonds. Um das Ziel zu erreichen, wurde vom FIDURA-Fondsmanagement bei der Berechnung der Ablaufleistung eine Beitragsverzinsung der Sparanteile von 5,7 % p.a. angesetzt. Die Höhe der Versicherungsbeiträge wurde bei den Fonds so kalkuliert, dass spätestens 20 Jahre nach Fondsbeitritt des Anlegers die aus dieser Berechnung resultierende, dem Anleger zustehende Kapitalabfindung mindestens seinen gesamten Einzahlungen in den jeweiligen Fonds entspricht (s. Graphik).

Die Absicherungsstrategie der FIDURA Private Equity Fonds basiert auf einer engen Kooperation mit den angelsächsischen Versicherungsgesellschaften Standard Life und Canada Life.
Im Rahmen der Absicherungsstrategie wird ein Teil der Einlagen der Anleger, ca. 45 %, in Versicherungsprodukte der einen oder anderen Versicherungsgesellschaft investiert.
Die Versicherungen wurden hierbei zu marktüblichen Konditionen eingekauft, die laufenden Versicherungsbeiträge werden aus den Einlagen des jeweiligen Anlegers bestritten.

Das Anlagekonzept von Canada Life und Standard Life ist strikt auf Risikovermeidung ausgerichtet und kann dank des Glättungsverfahrens „Smoothing“ zeitweilige Wertverluste durch Gewinne aus den Vorjahren ausgleichen.

Für die Anleger bedeutet diese Kapitalabsicherung einen doppelten Schutz und Sicherheit:
Erstens erfolgt eine zusätzliche Streuung des Anlagekapitals auf ein diversifiziertes globales Aktien- und Anleiheportfolio der ausgewählten Versicherungsgesellschaften.
Zweitens ist die Entwicklung der Kapitalabsicherungskomponente unabhängig von der Entwicklung der Unternehmensbeteiligungen.

Wie hat sich das Absicherungskonzept bisher bewährt?
(Stand März 2017)
(für mehr Informationen bitte hier klicken)

Beim Versicherungspartner Canada Life bleibt der geglättete Wert (durchschnittliche Wertentwicklung) des dem Absicherungskonzept zugrundeliegenden Unitised-Wirth-Profit-Fonds („UWP“-Fonds) stabil um 6 % pro Jahr seit seiner Auflegung in 2004.
Mit aktuellen 6,2 % pro Jahr (Stand März 2017) liegt dieser Wert über der durchschnittlichen Wertentwicklung von 5,7 % pro Jahr, mit der das FIDURA-Fondsmanagement die Absicherungsstrategie des Fonds konzipiert hat.

Ebenso gut hat sich der Heritage-With-Profits-Fonds des Versicherungspartners Standard Life entwickelt. Seit Auflegung des Fonds in 2001 erreichte der Fonds beim monatlichen Ansparmodell 7,14 % pro Jahr.

Fazit:
Die Anleger, welche sich für die Kapitalabsicherung entschieden haben, können nach heutigem Stand damit rechnen, am Ende der Laufzeit aus den Rückflüssen der Absicherungskomponente ihre Fondseinlage vollständig zurück zu erhalten.

Weitere Sicherheitsaspekte der FIDURA-Fonds:

Börsenunabhängigkeit

Mit FIDURA Private Equity Fonds investieren Anleger direkt in innovative – nicht börsennotierte – Unternehmen, deren Wert sich weitgehend unabhängig vom Auf und Ab an den Börsen entwickelt.

Inflations- und Währungsschutz

Sachwerte behalten ihren Wert weitgehend unabhängig von Inflationsrate, Währungskrisen oder Turbulenzen auf den Finanzmärkten. Direkte unternehmerische Beteiligungen beinhalten deshalb einen gewissen Inflationsschutz.

Insolvenzsicherheit

Die FIDURA-Fonds sind 100% eigenkapitalfinanziert. Beteiligungskäufe werden ausschließlich mit eigenen Fondsmitteln finanziert. Der Verzicht auf die Aufnahme von Fremdkapital bedeutet Insolvenzsicherheit auf Fondsebene.

Erfahrenes Fondsmanagement

FIDURA-Anleger profitieren von der naturwissenschaftlichen Expertise und der unternehmerischen Erfahrung unseres Fondsmanagements.
„Unternehmer finanzieren Unternehmer“ ist unser Motto und zugleich der Grund unseres bisherigen Erfolgs.