Gerne nehmen wir Sie auf Anfrage in unseren Presseverteiler auf.

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter 089/23 88 98 -15 oder über Ihre E-Mail an presse@fidura.de

FIDURA feiert 10-jähriges Jubiläum

- Sehr gute Geschäftsentwicklung aller Portfoliounternehmen
- Erster Exit vollzogen
- FIDURA-Cockpit am Start

18.07.2011

München, 07. März 2011 - FIDURA Fonds haben es bewiesen: Auch Private-Equity-Fonds können eine attraktive Anlagemöglichkeit für Privatanleger sein. Zweistellige Renditen und 100%ige Kapitalabsicherung sind bei FIDURA Fonds keine Suggestion, sondern Realität. Dass sich das Emissionshaus FIDURA dafür entschieden hat, Anlegern auch ein Ratensparmodell anzubieten, hat sich als geeignete Strategie, genau wie die lange Laufzeit von 20 Jahren erwiesen: FIDURA Fonds können hierdurch bequem von den verschiedenen Wirtschaftszyklen profitieren.

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum von FIDURA kann nun ein erfolgreicher Verkauf (= Exit) der ersten Beteiligung vermeldet werden. Darüber hinaus haben sich ebenso andere Beteiligungsunternehmen im Portfolio hervorragend entwickelt und weisen Wachstumsraten von 30 bis zu 100% aus.

Der Erfolg des Hauses FIDURA beweist, dass Nachhaltigkeit und Ethik keine Schlagwörter sind, sondern gelebt werden und dabei den wirtschaftlichen Erfolg unterstützen können. Und zwar auch von den Emissionshäusern selbst, was sich vor allem in der nachhaltigen Gestaltung der Produkte und dem ethischen und transparenten Umgang mit den Anlegern widerspiegelt.
Begleitet wird die positive Geschäftsentwicklung von erfreulichen Fonds-Platzierungszahlen des Emissionshauses.

Zum 10jährigen Bestehen zeigt sich auch das Emissionshaus selbst in einem innovativen Licht: Mit dem selbst entwickelten Produkt „FIDURA-Cockpit“ präsentiert das Haus eine neuartige Beratungssoftware, die für die Vertriebspartner des Hauses bestimmt ist. Durch das integrierte automatische Live-Update stehen dem Vermittler jederzeit, quasi mit einem Mausklick und vor allem ohne zusätzlichen Aufwand, alle Informationen und Dokumente Ad-Hoc und beim Kunden vor Ort zur Verfügung. Hierdurch ist jederzeit eine kompetente und umfassende Kundenberatung gewährleistet.

„Die weit verbreitete Meinung, dass Private Equity nur für Großverdiener oder institutionelle Anleger geeignet ist, empfanden wir schon immer als eine Art Diskriminierung der Normalanleger. Umso mehr freut es uns, dass wir beweisen konnten, dass unser Anlagemodell auch für den Normalverdiener geeignet ist“, sagt Klaus Ragotzky, Geschäftsführer des Emissionshauses FIDURA.